Norev

Norev – französische Modellbaukunst

Das französische Modellbauunternehmen wurde 1946 von den Brüdern Veron in einem Vorort von Lyon gegründet, wobei der Firmenname Norev der Nachnahme der Gründer in umgekehrter Reihenfolge ist. Das erste Produkt des Unternehmens war eine Werkstatt mit einigen Autos aus Kunststoff, außerdem wurde Plastikspielzeug für Kinder hergestellt. Die ersten Automodelle waren Anfang der 1950er Jahre aus Plastik und hatten allesamt weiße Reifen sowie eine kräftige Grundfarbe. Die im Maßstab 1:43 hergestellten Modelle waren in Bezug auf Abmessungen und Detailgenauigkeit außergewöhnlich gut, jedoch fehlte es den Autos an Fenstern. Eines der ersten Modelle ist der Renault 4CV, der von 1946 bis 1961 vom Automobilhersteller Renault gebaut wurde. Der Schwerpunkt von Norev liegt auf französischen Modellen, es wurden allerdings auch unter anderem amerikanische oder deutsche Modelle produziert.

Norev

 

 

Modellautos – aus Kunststoff wird Metall

Nachdem die ersten Modelle von Norev aus Kunststoff hergestellt wurden, erfolgte in den 1970ern der Wechsel hin zu Metallmodellen, die mithilfe des Spritzgussverfahrens produziert wurden. Besonders bekannt ist die Jet-Car Serie, die nach kurzer Zeit jedoch bereits wieder eingestellt wurde. Das Unternehmen erhielt in den 1960ern und 1970ern Konkurrenz von der Firma Solido, die jedoch im Gegensatz zu Norev eher Sammlerstücke für Erwachsene und nicht Modelle für die jüngeren Autoliebhaber produzierte. Im Laufe seines Bestehens entwickelte Norev aber auch mehr Modelle für Sammler und passte sich somit den Anforderungen des Marktes an. Zudem erlebten die früheren Kunststoffmodelle eine Wiederauflage. Die französische Kultmarke hat sich auch nach einigen schwierigen Jahren in der Modellbaubranche behaupten können und zählt noch immer zu den beliebtesten Herstellern französischer Modellautos.

 

Nähere Infos über die gesuchten Modelle finden Sie hier.

Oder füllen Sie einfach das Kontaktformular aus. Wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.